Autoersatzteile - Deutschland
0 CHF : 0.00

Modellübersicht für OPEL Ersatzteile

169 verschiedene Modelle in der Auswahl, bitte Eingaben konkretisieren, um exakt passende Teile herauszufiltern

Autoteile für OPEL zum günstigen Preis

TOP OPEL Baureihen

Modell nach Baujahr auswählen

Nur Teile passend zu OPEL anzeigen, lediglich Angabe des Baujahrs Ihres Modells und entsprechend PKW-Teile bestimmen
hochwertige OPEL Autoteile zu Discountpreisen kaufen

Opel ist zurückblickend eine europäische Erfolgsgeschichte mit angezogener Handbremse. Bereits die Entwicklung der ersten Autos von Adam Opel und Brüdern wurde gebremst. 1862 hatte der Vater eine Firma zur Herstellung von Fahrrädern und Nähmaschinen gegründet. Das Auto hielt er allerdings für eine vorübergehende Erscheinung und lehnte es ab, sich in diesem Bereich zu engagieren. So hatten die Söhne von Adam Opel bis zu dessen Tod abzuwarten, um ab 1899 mit dem Bau von Autos beginnen zu können. Eigenkapital war vorhanden, so dass zur Unterstützung die Fabrik für Maschinenbau Dessauer erworben wurde.

Bis zur Weltwirtschaftskrise Ende der 1920er Jahre erreichten die Brüder in Deutschland eine marktbeherrschende Stellung. Sie fertigten Autos vollständig aus Stahl, was damals noch nicht die Regel war, und suchten beständig nach innovativen Lösungen. Nach amerikanischem Vorbild wurde das Fließband eingeführt, sodass Opel der europäischen Konkurrenz wiederum einen Schritt voraus war. Schnell konnten mehrere Modelle gleichzeitig angeboten werden. Damalige Erfolgsmodelle waren der Laubfrosch, der Regent, ein Kleinwagen und auch Autos der Oberklasse. Dank des Fließbandes konnte günstig verkauft werden. Aber es war auch die Zeit der Krise. Opel wurde fast in den Ruin getrieben und konnte sich erst durch die Verbindung mit General Motors retten. Dadurch wurde die zweite Handbremse gezogen. Opel durfte nicht in Amerika verkaufen. Dies war damals unproblematisch, da der Fokus ohnehin nur auf Europa lag. So konnten aber sehr schnell neue Modelle entworfen werden, die wiederum sehr stark nachgefragt wurden. Es war der Startschuss für Kadett, Admiral und Kapitän.

Diese Modelle sollten auch noch lange nach 1945 immer wieder neu aufgelegt werden. Trotz massiver Konkurrenz durch Ford und VW blieb Opel in Europa stark. Aber die Ölkrise stellte die Schwachpunkte deutlich dar. Zu hoch lagen die Lohnkosten, und dem Design wurde zu wenig Bedeutung beigemessen. Damit begann die Krise, die bis heute nicht überwunden ist. Alle Teile können aber immer sehr preiswert bestellt und gewechselt werden, wie z. B Luftfilter. Sie stehen im Onlineshop bereit, wie etwa Achsschenkel, Blinker, Bremsscheibe, Einlassventil oder Flansch.

Ihr Auto Modell wählen